7.9.13 Osnabrück

Völlig überrascht von der Tatsache, dass es abends dunkel wird, fahren Die Dölzschner von der Autobahn ab und parken in einem kleinen Waldstück vor Osnabrück. Und da es sich anbietet, beschließen sie am Tag darauf auch dort einzurücken um die Osnabrücker musikalisch zu erheitern und die (ebenfalls defekte, weil immer bei 100% stehende) Tankanzeige etwas realistischer wirken zu lassen.

 

Man spielt, trifft neue Freunde und alte Bekannte und genießt den wärmsten Tag seit langem, bevor die Nachtfahrt in die Niederländische Hauptstadt beginnt.

 

Die Dölzschner sind drei Musiker aus Dresden-Dölzschen, die seit dem Jahr 2011 miteinander musizieren. Die Basis der selbst geschriebenen Musik (HT-Phon-Sound) ist das HT-Phon – ein von Ludi selbstgebautes Instrument aus Abflussrohren.

Das neue Album „Volles Rohr“ (© 2014) ist jetzt erhältlich!